Vision 2030

Von Stabsstelle Nachhaltigkeitsmanagement am 24.01.2017

Der Kommunenwettbewerb „Zukunftsstadt“ ist in drei Phasen gegliedert. Im Fokus der ersten Phase lag die Entwicklung einer kommunalen Vision. Gemeinsam mit Wissenschaft und Bürgerschaft wurde die Vision Freiburg 2030 entwickelt:

 

Freiburg im Jahre 2030 ist…

 

  • eine gemeinwohlorientierte Stadt mit einer sozial-ökologischen und regional ausgerichteten Ökonomie, in der Menschen voneinander lernen und Wissen teilen.
  • eine Stadt, in der nachhaltige und regionale Land- und Forstwirtschaft betrieben wird und in der ein Großteil der konsumierten Lebensmittel aus der Region stammt.
  • eine Stadt, in der Ressourcen effektiv geteilt werden.
  • eine Stadt, die gut vernetzt ist, mit einer guten ÖPNV Infrastruktur.
  • eine Stadt, in der flächeneinsparend gebaut wird.
  • eine Stadt, in der Prävention bei der Planung und Ausführung von kommunalen Tätigkeiten eine wichtige Rolle spielt.
  • eine CO2-neutrale Stadt mit höherer Wohnqualität.
  • eine Stadt, in der die Bildungschancen für alle gleich sind.
  • eine weltoffene Stadt, in der es Orte der Begegnung gibt, mit einem funktionierenden Kommunikationsnetzwerk.
  • eine Stadt, in der Neuankömmlinge schnellen Zugang zum örtlichen Arbeitsmarkt bekommen und gegenseitiges Verständnis vorhanden ist.
  • eine Stadt, in der alle gleichberechtigt sind und am öffentlichen Leben teilnehmen können.
  • eine Stadt mit einer Kultur des Miteinanders, in der das Gemeinwohl im Vordergrund steht.
  • eine Stadt mit einem hohen Anteil an öffentlichem Raum, der für jeden zugänglich ist und vielfältig genutzt wird.

 

 Visionsgrafik

 

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie eingelogged sind.