Start der Beteiligungsforen: Fünf Projekte wurden ausgewählt

30.11.2017

Das 1. Beteiligungsforum fand am Dienstag, den 17. Oktober 2017 zu den Themen „Neue Wirtschaftsformen“ und „Regionale Ernährung“ statt. Rund 25 Teilnehmende des Zukunftsdialogs II kamen zum Auftakt zusammen. Die leitenden WissenschaftlerInnen stellten eingangs  die ausgewählten Forschungsideen vor, die nun im Rahmen der Beteiligungsforen zusammen durchgeführt werden.

Im Anschluss  haben Wissenschaft und Bürgerschaft intensiv an den nächsten konkreten Umsetzungsschritten der jeweiligen Forschungsprojekte gearbeitet. Die Ideen für die Forschungsprojekte waren zuvor von BürgerInnen und zivilgesellschaftlichen Gruppen in den Zukunftsdialog II eingebracht und diskutiert worden.

Die folgenden fünf Forschungsprojekte wurden ausgewählt:

Leitthemenfeld „Regionale Ernährungssysteme“

1. FFP: „Gelingende Bildungsprojekte im Kontext nachhaltiger Ernährung“
Wissenschaft: Jenny Lay Kumar, IFP Uni Freiburg
Zivilgesellschaft: Ralf Hufnagel, Ökostation
Bürgerschaft: Sekundarstufe 1, Pestalozzi Realschule

2. FFP: Dialoggestaltung „Nachhaltige Schulverpflegung“
Wissenschaft: Dr. Jenny Teufel, Ökoinstitut
Wirtschaft: Caterer Bellini
Bürgerschaft: SMV, Theodor Heuss Gymnasium

Leitthemenfeld: „Neue Wirtschaftsformen“

1. FFP: „Lokale ökonomische Anreizsysteme für die Förderung eines nachhaltigen Konsums“
Wissenschaft: Martin Ritter, zee, Uni Freiburg
Zivilgesellschaft: Freitaler e.V.

2. FFP: „Bürgerschaftliche Initiativen auf städtischen Bau- und Wohnungsmärkten“
Wissenschaft: Jun. Prof. Dr. Ann-Kathrin Seemann, Institut für Wirtschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt für Public & Non-Profit Management und ökonomische Nachhaltigkeitsforschung, Uni Freiburg
Zivilgesellschaft: Architekten
Bürgerschaft: verschiedene Baugruppen, Wohninitiativen

Leitthemenfeld „Nachhaltige Energieversorgung“

FFP: „Identifikation geeigneter Ansprachen für bürgerliche Zielgruppen mit geringer Affinität zum nachhaltigen Energiesystem“
Wissenschaft: Dr. Sebastian Gölz, Fraunhofer ISE
Zivilgesellschaft: FESA e.V.
Bürgerschaft: u.a. Bürgerverein

Weitere Schritte

Die Forschungsprojekte werden bis Ende März 2018 durchgeführt. Die Ergebnisse der Fachforschung werden im April 2018 veröffentlicht und dienen als Grundlage für die Erstellung des Umsetzungskonzeptes eines Reallabors.

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie eingelogged sind.